1_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9179

Pure Gelassenheit und positive Energie erfüllen den Raum, wenn Christian ihn betritt. So begegnet er seinen Arbeitskollegen, anderen Auto- und LKW-Fahrern und seinen Kunden. Sein Motto: “Wie man in den Wald hinein ruft, so hallt es zurück. Wie andere Menschen uns begegnen, hat viel mit unserer eigenen Einstellung und Ausstrahlung zu tun.” Sehr gute Voraussetzungen für einen LKW-Fahrer, oder? Diese positiven Schwingungen bekommt er oft zurück: “Von Kunden bekommt man immer wieder zu hören: Ah hoi, schön dass du heute die Sachen abholst oder bringst. Man kennt sich eben, es ist ein schönes Miteinander.“

Kein Tag wie der Andere

Seit neun Jahren ist Christian Teil des Bischofberger-Teams. Sein Start war ein Sprung ins kalte Wasser: “Bei meiner allerersten Fahrt wurde ich gleich nach München geschickt.” Christian hat, wie seither alle Fahrten, mit Bravour gemeistert. Trotzdem war bisher kein Tag wie der andere. “Man muss spontan und flexibel sein und bleiben, aber das ist gut so.” Spontan und flexibel war auch seine berufliche Laufbahn: Christian brauchte nach seiner abgeschlossenen Lehre einen Tapetenwechsel – der ist ihm gelungen.

2_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9260
3_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9167
4_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9183
5_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9207

Genauigkeit bis ins letzte Detail

Christian ist durchaus auf der genauen Seite – auf der ganz genauen Seite, um ehrlich zu sein. In seinem LKW ist eine Luftdruckpistole eingebaut, um Schmutz sofort zu beseitigen. Und auch sonst hat alles seinen Platz. Kurzum: Es ist alles “pippifein”. Auch beim Beladen lässt sich Christian lieber etwas mehr Zeit. Er transportiert oft Möbel, da ist nicht nur Feingefühl sondern auch Köpfchen gefragt. “Selbst dann, wenn ich unter Zeitdruck stehe, mache ich es lieber gleich ‘ghörig’. Sonst habe ich im Nachhinein sicher die doppelte Arbeit.”

Ein Dream-Team #fürdichunterwegs

Obwohl jeder für sein Fahrzeug und die Ware selbst verantwortlich ist, wird das Miteinander bei Bischofberger groß geschrieben. Gerade die Kommunikation zwischen Fahrer und Büro ist für Christian sehr wichtig: “Die Zusammenarbeit mit dem Büro muss einwandfrei klappen, sonst läuft das Rad nicht mehr rund – es ist, als wäre ein Radlager kaputt. Man kann schon noch weiterfahren, aber man merkt selbst, dass es nicht mehr lange geht, bis etwas kaputt ist.”

6_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9203
7_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9103
8_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9249
9_Christian_Bischofberger_Transporte_NinaBroell_C09A9304

Das Gute sehen

Für Christian das allerbeste: unterwegs sein – am allerliebsten alleine auf weiter Flur. “Man muss sich kleine Pausen gönnen und hier und da auch einfach einmal die wunderbare Aussicht – die man hier in Vorarlberg sehr oft hat – genießen. Das sind sie, kleinen Freuden des Alltags.” Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Christian braucht Unterstützung – jetzt bewerben

Du kannst dir auch nichts besseres vorstellen, als in einem Gefährt zu fahren und die Straßen in Vorarlberg und ganz Europa zu erobern? Auf deiner Ladefläche sind kleine und große Waren geladen, du kommst weit und hast Freude unseren Kunden zu bringen, was sie tagtäglich brauchen? Spitze.

Wir suchen Unterstützung für Christian. Wir legen viel Wert auf geregelte Arbeitszeiten für unsere Mitarbeitenden und darauf, dass es menschlich passt. Verlässlichkeit, Hausverstand und ein gutes Miteinander sind uns wichtig. Quereinsteiger sind auch herzlich willkommen. Bezahlung je nach Qualifikation über KV. Der Führerschein C oder C/E ist Voraussetzung. Über alles andere lässt sich sowieso sprechen.

Alle Infos und Bewerbung >>